Dienstag, 30. April 2013

[Rezension] Shades of Grey - Geheimes Verlangen - E. L. James

Erschienen: Juni 2012
Seitenzahl: 604
Verlag: Goldmann Verlag
Hardcover: 16,99 €
Taschenbuch: 12,99 €
Kindel: 9,99 € 

Kurzbeschreibung:
Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt. Und als Christian einige Zeit später wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben und sich mit ihm in seiner Wohnung zu treffen. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …

Zum Buch:

Ich glaube die meisten von euch werden über das Buch schon gestolpert sein, in meiner Buchhandlung lag es an jeder Ecke man konnte es gar nicht übersehen.
So wirklich weiß ich nicht warum, alle meinten die ich kenne lies es. Ja ich hatte es schnell durch da man wissen will wie es mit den beiden weiter geht. Aber so wirklich vom Hocker gerissen hat es mich nicht. Da es mir stellen weiße echt zu blöd war …. Verstehe die Ana nicht zumindest oft. Einfach eine Person … in die ich mich nicht ein versetzen konnte, doch leider ist das Buch aus ihre Sicht geschrieben. Ich weiß nicht ob mir das Buch besser gefallen hätte wenn es aus Christians Sicht geschrieben gewesen währe (den seine Gedanken und Gefühle haben mich viel mehr Intarsiert und Fasziniert). Naja … und auch wenn ich erst 20 bin kenne ich ein paar Erotik – Romane und der ist echt nicht toll. Man bekommt irgendwann das Gefühl es muss immer gefickt werden (sorry für das Wort, aber das kommt auch so im Buch, und wir sind ja alle Erwachsen … zu minderst hoffe ich es :P).
Dann kommt noch hinzu das alle minderst aller zwei Seiten beschrieben wird wie lässig Christian seine Hosen trägt, seine langen Finger, seine ach so süßen und wuscheligen Harre und nicht zu vergessen seine GRAUEN Augen. Also echt an Demenz bin ich noch nicht erkrankt, das kam man sich auch so merken…. Man kann das ja ab und zu wieder holen aber nicht in dieses überzogen und nervigen Maß.

Fazit:
Ich werde zwar den zweiten und vielleicht den dritten Band lesen, aber empfehlen tute ich ihn auf keinen Fall. Nutzt die Zeit lieber für andere Bücher.



(Jetzt werden sich ein paar Fragen warum die die andern beiden Bücher noch lesen werde, das liegt einfach daran das ich ein Seien-Junkie bin, und wenn ich einmal mit einer Angefangen habe muss ich sie zuende lesen … oder zu mindest den zweiten Teil versuchen)


Kommentare:

  1. Und dann noch 2 Punkte!!! Für so einen Mist!!! Tssss....
    :-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind zwei Mitleid Punkte ... habe lange mit mir gerungen ob es 1 oder 2 geben sollte ...

      Löschen